internetgestalten.de > service > Bildformate

bildformate

JPEG, GIF, TIFF, BMP - eine kleine Hilfe zu Bildformaten

Fast jedes Bildbearbeitungsprogramm ermöglicht es, Bilder in verschiedenen Dateiformaten abzuspeichern. Auch viele kostenlose Tools können diese Konvertierung übernehmen (z.B.  die Freeware Irfanview). Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Bildformaten - welcher Typ für welche Aufgaben geeignet ist, erfahren Sie hier:

JPEG oder JPG

Qualitätsverlust bei starker KomprimierungDer Standard der Joint Picture Experts Group hat sich zum meistgenutzten Format entwickelt, wenn es um die Darstellung von Bildern und Fotos geht. Durch verschiedene Kompressionsverfahren, bei denen z.B. die Informationen von gleichen oder ähnlichen Bildbereichen zusammengefasst werden, lässt sich die Dateigrösse oft erheblich verringern. Dieses Format wird auch durch die meisten Digitalkameras benutzt und eignet sich gut zum eMail Versand oder Archivieren - bei starker Komprimierung leidet allerdings die Bildqualität - daher sind JPGs für professionelle Bildbearbeitung und Ausgabe nur eingeschränkt zu nutzen.

GIF und Animated GIF

Die Abkürzung steht für "Graphics Interchange Format" und ist eines der meistverwendeten Formate im Internet. Das GIF-Format eignet sich vor allem für die Darstellung von grafischen Elementen mit farbigen Flächen oder Linienzeichnungen. Durch die Reduzierung der Farbpalette auf maximal 256 Farben und zusätzliche Kompression sind extrem kleine Dateigrössen möglich. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Möglichkeit einem GIF transparente Bereiche zuzuweisen oder mit mehreren Frames kleine Animationen herzustellen.

PNG

Das "Portable Network Graphic Format" ist die lizenzfreie Mischung aus JPG und GIF. Speziell für das Internet entwickelt, bietet PNG die Möglichkeit für Transparenz (ähnlich wie GIF), starke Komprimierung (wie JPG) und kann zudem mit einem Alpha Kanal "durchscheinende Effekte" erzielen. Obwohl PNG Dateien inzwischen von allen gängigen Browsern dargestellt werden, konnte sich das Format noch nicht wie geplant durchsetzen.

TIFF

Das TIFF Format (Tagged Image File Format) bietet eine verlustfreie Speicherung von Bilddaten und wird von allen gängigen Bildbearbeitungsprogrammen und Plattformen unterstützt. Es existieren viele Varianten des Formats und obwohl eine Komprimierung der Daten möglich ist, sollten TIFFs nur dort verwendet werden, wo eine hohe Qualität benötigt wird - für ein per eMail versendetes Urlaubsfoto ist dieses Format daher nicht geeignet.

BMP

Bitmap ist ein aus Windows entstandenes Format bei dem, wie der Name verrät, Informationen zu jedem einzelnen Bildpunkt gespeichert werden. Dadurch ist eine verlustfreie Darstellung der Bilddaten möglich, die abhängig von der Farbtiefe jedoch viel Speicherplatz benötigt und daher große Dateien erzeugt.

PICT

PICT ist das Standard Bildformat für Apple. Mithilfe von Apple´s Quicktime Technologie lassen sich Bilddaten verlustfrei komprimieren und zusätzlich Vektordaten abspeichern. Nicht-Apple-User haben allerdings oft Probleme, diese Dateien zu öffnen.

...und viele weitere

Auch diese Auflistung beinhaltet nur die häufigsten Formate - es gibt eine Vielzahl von weiteren Formaten und Varianten.